Niederschlag im Jahr 2019

2018 war in MV das zweittrockenste Jahr seit 1881, davor 2017 das zweitnasseste in diesem Auswertungszeitraum. Das gerade abgelaufene Jahr 2019 liegt im Normalbereich.
Quelle der Grafik: Deutscher Wetterdienst, https://www.dwd.de/DWD/klima/national/gebietsmittel/brdras_rrr_17_mv_6190_ano.png

Während 2018 (430,1 l/m²) ein ausgewiesenes Trockenjahr war und ein großes Niederschlagsdefizit aufgebaut wurde, lag das 2019er-Flächenmittel für Mecklenburg-Vorpommern mit 580,8 l/m² nur geringfügig unter den langjährigen Mittelwerten. Somit konnte die große Trockenheit in tieferen Bodenschichten aber nur begrenzt ausgeglichen werden. Es traten Im Verlaufe des Jahres zudem keine extrem nassen Monate auf, dafür jedoch erneut zwei recht trockene Monate (April, Mai) zu Beginn der Vegetationsperiode.

Im folgenden Diagramm ist in blau die Niederschlagsmenge der einzelnen Monate in 2019 dargestellt. Die grauen Säulen zeigen den langjährigen Mittelwert der Zeiträume 1961-1990 sowie 1981-2010 an, sodass schnell ersichtlich wird, ob ein Monat nasser oder trockener als im Durchschnitt ausfiel.

Januar bis Dezember 2019- 6 Monate mit leichtem Niederschlagsüberschuss, 6 Monate zu trocken, insgesamt keine extremen Ausreißer

Klimamittel MV- Jahresniederschlag:

1961-1990: 594,8 l/m²

1971-2000: 593,3 l/m²

1981-2010: 618,8 l/m²


Quelle: https://kachelmannwetter.com/de/regensummen/mecklenburg-vorpommern/niederschlagssumme-jahr/20191231-1050z.html

Innerhalb von MV zeigen sich (allerdings überschaubare) regionale Unterschiede: Am meisten Niederschlag mit knapp 700 l/m² fiel in Teilen von Nordvorpommern sowie im Raum Schwerin. Im Süden und Südosten blieb die Jahressumme lokal unter der 500 Liter-Grenze.

Die prozentuale Abweichung vom Klimamittel der international (noch bis Ende des Jahres 2020) gültigen Referenzperiode 1961-1990 lag je nach Region zwischen 85 bis 112 %. Somit summierte sich mancherorts etwas mehr Niederschlag im Vergleich zum Solllwert, andernorts fehlten kleinere Mengen. Insgesamt bewegten sich die Jahreswerte aber im Normalbereich.

Daten zum Niederschlag im Jahr 2019 / Mecklenburg-Vorpommern

Die 5 höchsten Jahresniederschlagssummen
695.9 mmSchwerin
681.1 mmZingst; Ostseeheilbad
671.1 mmBergen auf Rügen
668.1 mmRüting-Diedrichshagen
663.4 mmKrakow am See
Die 5 niedrigsten Jahresniederschlagssummen
425.2 mm*Groß Lukow
476.8 mmUeckermünde
488.6 mmRathebur
493.8 mmRöbel/Müritz
507.2 mmSchwinkendorf
* Groß Lukow, Wert muss noch verifiziert werden, Windfehler möglich o. Niederschlagsmesser durch Vegetation überwuchert
Die 5 höchsten Monatsniederschlagssummen
140.4 mmJuni 2019 (Rüting-Diedrichshagen)
137.8 mmSeptember 2019 (Sassnitz)
125.3 mmJuni 2019 (Wesenberg)
123.8 mmJuni 2019 (Kratzeburg-Granzin)
122.3 mmJuni 2019 (Grevesmühlen)
Die 5 niedrigsten Monatsniederschlagssummen
3.2 mmApril 2019 (Boitin)
3.7 mmApril 2019 (Baumgarten)
3.9 mmApril 2019 (Karow, Kreis Parchim)
4.0 mmApril 2019 (Rechlin/Müritz)
4.1 mmApril 2019 (Klink)
Die 5 höchsten Niederschlags-Tagessummen
79.3 mm15.06.2019 (Rüting-Diedrichshagen)
78.9 mm15.06.2019 (Grevesmühlen)
62.0 mm15.06.2019 (Boltenhagen)
57.7 mm11.06.2019 (Malk Göhren)
54.2 mm10.09.2019 (Sassnitz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s